MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre

MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre
Flüssige Rezeptur für Handwerke

Die nachhaltige Lösung für aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich im praktischen 25 Liter Kanister: MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre. Die hoch wirksame Rezeptur fließt einfach als Bohrlochinjektion ins Mauerwerk, dringt tief in die Kapillaren des Gesteins ein und verdrängt das Wasser, die Wand trocknet aus, dauerhafter Schutz ist garantiert.

Für den Einsatz von MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre ist keine Vorbehandlung der Mauer nötig. Die Kapillarsperre wird etwa vier Wochen nach dem Einbringen aktiv, die Trocknungszeit beträgt bei konstanter Lüftung rund zwei Wochen pro Zentimeter Mauerdicke. Während des Trocknungsprozesses sind Salzausblühungen oder Verfärbungen der Oberfläche möglich. Versalzener Putz muss abgetragen und mit passendem Sanierputz erneuert werden.

Das Einbringen der flüssigen Rezeptur erfolgt ganz einfach über praktische MAUER-TROCKEN Flaschen.

Und so funktioniert´s:

  • Bohren Sie im Abstand von 25 Zentimetern Löcher in die betroffene Wand (innen oder außen) – zwei Drittel tief, im Winkel von 30 - 45 Grad; zudem in einer Höhe von 10 Zentimetern über der Bodenplatte
  • Stecken Sie die Ersatzflaschen von EINS-ZWEI-MAUER-TROCKEN (hier Link einfügen zu den Ersatzflaschen im Shop der Gewerbekunden durch Klick auf den Namen MAUER-TROCKEN Flaschen) in die jeweiligen Bohrlöcher
  • Die praktischen Flaschen sind mit Tülle zum Aufschreiben einfach zu handhaben, lästiger Ärger mit undichten Trichtern entfällt
  •  Die Verteilung von MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre erfolgt drucklos und selbstständig
  • Leere Flaschen entfernen, Bohrloch mit Mörtel oder Dichtstoff verschließen

Die Vorteile im Überblick:

  • Dauerhafte Imprägnierung
  • Selbstständige Verteilung im Mauerwerk
  • Verhindert das Ausblühen von löslichen Salzen
  • Nur eine Bohrlochreihe nötig
  •  Wand bleibt atmungsaktiv
  • Garantierte Wirkung bei maximaler Durchfeuchtung
  • Kostengünstig

Zusätzliche Informationen

MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre – Flüssige Rezeptur für Handwerker
25 Liter Kanister

Nachträgliche Horizontal- und Flächensperre gegen aufsteigende Feuchte in mineralischen Baustoffen, Mauerwerk zur Selbstanwendung

  • Zustand: flüssig
  • Verarbeitung: drucklos über Bohrlöcher
  • Verteilung: selbstständig
  • Bohrloch: Durchmesser von 8 – 14 mm, Bohrlochabstand 25 cm, zwei Drittel Mauerwerkstiefe / Winkel etwa 30 – 45 Grad, Zudem in einer Höhe von 10 Zentimetern über der Bodenplatte.
  • Inhaltsstoffe: Wirkstoff modifizierte Silikone, Lösemittel Isoparaffin
  • Aussehen: transparent, flüssig
  • Vorbehandlung: keine
mehr lesen
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
750,00 EUR
In den Warenkorb

MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre

MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre
Flüssige Rezeptur für Handwerke

Die nachhaltige Lösung für aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich im praktischen 25 Liter Kanister: MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre. Die hoch wirksame Rezeptur fließt einfach als Bohrlochinjektion ins Mauerwerk, dringt tief in die Kapillaren des Gesteins ein und verdrängt das Wasser, die Wand trocknet aus, dauerhafter Schutz ist garantiert.

Für den Einsatz von MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre ist keine Vorbehandlung der Mauer nötig. Die Kapillarsperre wird etwa vier Wochen nach dem Einbringen aktiv, die Trocknungszeit beträgt bei konstanter Lüftung rund zwei Wochen pro Zentimeter Mauerdicke. Während des Trocknungsprozesses sind Salzausblühungen oder Verfärbungen der Oberfläche möglich. Versalzener Putz muss abgetragen und mit passendem Sanierputz erneuert werden.

Das Einbringen der flüssigen Rezeptur erfolgt ganz einfach über praktische MAUER-TROCKEN Flaschen.

Und so funktioniert´s:

  • Bohren Sie im Abstand von 25 Zentimetern Löcher in die betroffene Wand (innen oder außen) – zwei Drittel tief, im Winkel von 30 - 45 Grad; zudem in einer Höhe von 10 Zentimetern über der Bodenplatte
  • Stecken Sie die Ersatzflaschen von EINS-ZWEI-MAUER-TROCKEN (hier Link einfügen zu den Ersatzflaschen im Shop der Gewerbekunden durch Klick auf den Namen MAUER-TROCKEN Flaschen) in die jeweiligen Bohrlöcher
  • Die praktischen Flaschen sind mit Tülle zum Aufschreiben einfach zu handhaben, lästiger Ärger mit undichten Trichtern entfällt
  •  Die Verteilung von MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre erfolgt drucklos und selbstständig
  • Leere Flaschen entfernen, Bohrloch mit Mörtel oder Dichtstoff verschließen

Die Vorteile im Überblick:

  • Dauerhafte Imprägnierung
  • Selbstständige Verteilung im Mauerwerk
  • Verhindert das Ausblühen von löslichen Salzen
  • Nur eine Bohrlochreihe nötig
  •  Wand bleibt atmungsaktiv
  • Garantierte Wirkung bei maximaler Durchfeuchtung
  • Kostengünstig

Zusätzliche Informationen

MAUER-TROCKEN Isolat Horizontal- und Flächensperre – Flüssige Rezeptur für Handwerker
25 Liter Kanister

Nachträgliche Horizontal- und Flächensperre gegen aufsteigende Feuchte in mineralischen Baustoffen, Mauerwerk zur Selbstanwendung

  • Zustand: flüssig
  • Verarbeitung: drucklos über Bohrlöcher
  • Verteilung: selbstständig
  • Bohrloch: Durchmesser von 8 – 14 mm, Bohrlochabstand 25 cm, zwei Drittel Mauerwerkstiefe / Winkel etwa 30 – 45 Grad, Zudem in einer Höhe von 10 Zentimetern über der Bodenplatte.
  • Inhaltsstoffe: Wirkstoff modifizierte Silikone, Lösemittel Isoparaffin
  • Aussehen: transparent, flüssig
  • Vorbehandlung: keine

BLEIBEN SIE
AUF DEM TROCKENEN

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Newsletter kann jederzeit hier oder in Ihrem Kundenkonto abbestellt werden.